Der Onlinekurs Dokumentarischer Film bietet eine Einführung in die Geschichte und die Theorien dokumentarischer Filme. Ziel des Onlinekurses ist die Vermittlung eines Basiswissens über dokumentarische Filme für Studierende unterschiedlicher Disziplinen. Dabei stellt der Onlinekurs 1. wichtige neuere theoretische Ansätze zum dokumentarischen Film vor, gibt 2. einen Einblick in methodische Fragen zu seiner wissenschaftlichen Analyse und skizziert 3. einen Überblick über seine Geschichte. Der Onlinekurs ist für den Einsatz in Vorlesungen und Seminaren an Universitäten (derzeit in einer Pilotphase an der Universität Hamburg) in einem Blended-Learning-Verfahren konzipiert, eignet sich aber auch zum Selbststudium.

Spenden

Die Finanzierung des Onlinekurses Dokumentarischer Film wird vom gemeinnützigen Verein AVINUS e.V. übernommen. Zur Pflege und Weiterentwicklung des Onlinekurses ist der AVINUS e.V. auf Spenden angewiesen. Wir bitten daher alle Nutzer um eine Spende, deren Höhe sie selbst festlegen können. Wir schlagen einen Betrag zwischen 10 – 20 EUR vor, freuen uns aber auch über höhere Beträge. Auf Anfrage stellen wir auch gerne Spendenquittungen aus (dazu benötigen wir ihre vollständige Anschrift). Bitte schicken sie uns in jedem Fall auch Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse, damit wir Ihnen gegebenenfalls auch Passwörter für gesperrte Seiten mitteilen können.




Hinweise zum Hintergrund und zur Konzeption des Onlinekurses, zu den administrativen Teilnahmebedingungen und einführende Tutorials zum Umgang mit dem Onlinekurs dokumentarischer Film.

Übersicht über die Inhalte des Onlinekurses dokumentarischer Film.

Aus rechtlichen Gründen ist der Zugang zu einzelnen Lektionen derzeit auf eingeschriebene Teilnehmer_innen der Vorlesung Geschichte und Theorien des dokumentarischen Films der Universität Hamburg im WiSe 2018-19 beschränkt.